Das “Fearless Girl” freut sich über die Anwesenheit des Bullen

fearless girl

Foto: State Street Cooperation

In den frühen Morgenstunden des Weltfrauentages am 8. März ließ das amerikanische Unternehmen “State Street Global Advisors” eine kleine Bronzestatue nahe der New Yorker Börse aufstellen. Das Besondere: Das kleine Mädchen stellt sich breitbeinig, erhobenen Hauptes und mit in die Hüfte gestützten Fäusten dem “Charging Bull” entgegen. Seither macht das kleine Bronzemädchen, das in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag “Fearless Girl” läuft, weltweit Schlagzeilen. Auch mich beeindruckt dieses Bild. Read More…

Nach einer langen Pause bin ich wieder zurück

Familienportraet_Emi_0317

Mein letzter Eintrag auf diesem Blog liegt schon sehr lange zurück. Ich habe immer wieder mit dem Schreiben eines Artikels angefangen – habe es jedoch nicht geschafft, etwas fertig zu bekommen. Nun ist es aber wieder soweit. In Zukunft möchte ich wieder regelmäßig über Kinder, Knete und Kariere schreiben. Wer wissen möchte, was mich im letzten Jahr vom Schreiben abgehalten hat, der liest hier einfach weiter. Read More…

Danke – aber war das geplant?

Vielen Dank für all die vielen Glückwünsche und lieben Kommentare zu unserer Nachwuchs-Nachricht. Wir freuen uns über soviel positives Feedback. Ein Frage, die mir so ziemlich jeder gestellt hat, dem ich von meiner Schwangerschaft erzählt hatte, ist aber zu meiner Verwunderung in all den Kommentaren nicht aufgetaucht: “War das geplant?”

Read More…

Nachwuchs bei Bulle und Brut

In letzter Zeit war es recht ruhig auf meinem Blog. Ich habe versucht, die eine oder andere Zeile zu schreiben – allerdings fiel es mir in den vergangenen Wochen schwer, mich regelmäßig aufzurappeln – und das hat seine Gründe: Ich bin erneut schwanger. Wenn alles gut läuft, wird Kind Nummer drei Anfang kommenden Jahres bei uns einziehen.

Read More…

Wenn Teilzeitträume auf deutsche Präsenzkultur treffen

Großes Thema am vergangenen Wochenende in der BILD am Sonntag war die niedrige Geburtenrate in Deutschland. Auch Familienministerin Manuela Schwesig kam in diesem Zusammenhang zu Wort und erklärte in einem Interview, dass die Wirtschaft eine Teilschuld an der niedrigen Geburtenrate habe. Auf die Fragen, was sie tun würde, wenn sie ganz alleine über die Familienpolitik bestimmen könnte, meinte die Ministein unter anderem, dass sie gerne eine Familienarbeitszeit von 32-Wochenstunden für Eltern einführen würde. Prinzipiell ist das eine prima Idee – die Realität ist davon jedoch meilenweit entfernt. Ein kleiner persönlicher Erfahrungsbericht über das, was man in Bewerbungsgesprächen heutzutage so erlebt.

Read More…

Endlich wieder in München – Nachlese: Focus-Artikel

Die Pfingstferien sind schon einige Zeit vorüber – und auch wir sind nun endlich wieder zurück in München. Aufgrund einiger Ereignisse in der Familie bin ich leider nicht zum Schreiben gekommen. Nun geht allerdings alles wieder seinen gewohnten Gang, so dass ich wieder regelmäßig einige Zeilen für Bulle & Brut verfassen und posten kann. Beginnen möchte ich mit dem Nachtrag zu einem FOCUS-Artikel, in dem auch ich Erwähnung fand.

Read More…

Wenn man mit Kindern eine Reise tut, …

In Bayern sind gerade Pfingstferien und das gesamte Bundesland scheint ausgeflogen zu sein. Fast wie manch anderenorts in den Sommerferien. Bei Ärzten erreicht man nur den Anrufbeantworter, an kleinen Läden hängen Schilder mit dem Hinweis, dass man in zwei Wochen wieder zurück sei und in unserem Viertel, in dem man sonst schon mal zwei Stunden nach einem Parkplatz suchst, sind die Straßen wie leergefegt. Und auch wir überlassen München in diesen Tagen den Touristen.

Read More…